Die Empfindungsmethode nach Rajan Sankaran

"Stress kommt nicht von außen, sondern entsteht durch unsere Reaktion auf die äußere Realität. Und wir erleben die Realität sehr unterschiedlich, jeder auf seine ganz eigene Art. Wenn wir unsere Stresserfahrung bis in die Tiefe ausloten, durchqueren wir mehrere Erfahrungsebenen, bis wir schließlich auf eiin Grundmuster stoßen, das unabhängig von den wechselnden Umständen und Situationen des Lebens unsere gesamte Erfahrung prägt." 

Aus: Rajan Sankaran, "Das andere Lied" 

 

Die Empfindungsmethode wurde vor etwa 20 Jahren von dem indischen Arzt Dr. Rajan Sankaran begründet. Sie ist eine neue, vertiefende Methode der klassischen Homöopathie. Ziel dieser Methode ist, den Patienten noch besser und tiefer in seiner Gesamtheit zu verstehen um ein homöopathisches Mittel verschreiben zu können, das eine Heilung auf allen Ebenen möglich macht. 

Die zentrale Idee Sankarans, die zu der neuen Methode geführt hat,  ist eine bei jedem Menschen vorhandene individuelle Grund- oder Vitalempfindung. Unabhängig von den wechselnden Umständen und Situationen des Lebens prägt diese Vitalempfindung, die er auch das "andere Lied" des Patienten nennt, alle sein Erfahrungen und sein gesamtes Erleben. Auch in seinen Krankheiten schlägt sich die Empfindung nieder. 

Gemeinsam mit dem homöopathischen Therapeuten geht der Patient bei der Empfindungsmethode auf eine Entdeckungsreise in die Welt seines tiefen individuellen Erlebens, in der die Quelle für seine Krankheit zu finden ist.  Wird dabei die Vitalempfindung berührt und vom Therapeuten verstanden, öffnet dies neue Türen für das passende Arzneimittel und damit tiefe Heilungsmöglichkeiten. 

Auch bei Kindern lässt sich die Empfindungsmethode sehr gut anwenden. Sie führt zu einem neuen Verständnis der tieferliegenden Störung und bietet damit neue Heilungsmöglichkeiten durch das tief wirkende Arzneimittel.